Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Pop-Up-Workshop-Reihe - wie wollen wir in der Zukunft wohnen?

Pop-up ist eine partizipative Workshop-Reihe von Verena Ziegler, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachrichtung Interaction Design, gefördert durch die IDE-Nachwuchsförderung ZHdK und Teil von Verenas interdisziplinärer Promotion.

Das Pop-up-Projekt spekuliert praktisch über nachhaltige Wohnformen der Zukunft und unsere Verantwortung als Bürgerinnen und Designer im Kontext von Massenabwanderungen, Migration und dem Effekt von globalen Krisen. In zwei Tagesworkshops mit kulturell diversen Teilnehmer_innen werden persönliche Erfahrungen und Assoziationen zum Thema Heimat und Wohnen diskutiert, aber auch praktisch durch mobile 3D-Druck-Roboter exploriert.
Die 3D-Druck-Roboter werden als Kommunikations-Medium genutzt, um möglichst frei und experimentell über kulturell geprägtes Wohnen in der Zukunft nachzudenken. Das Projekt stellt die Frage, wie wir in 100 Jahren in Städten leben werden, wie wir mit städtebaulichen Herausforderungen, wie limitiertem Platz, kulturell unterschiedlichen Lebensweisen, Ressourcenmangel oder dem grösser werdenden ökologischen Fussabdruck kreativ umgehen können.

_Anmeldungen:
Verbindliche Anmeldungen sind zu richten an: verena.ziegler@zhdk.ch
Maximale Teilnehmer_innen-Zahl: 10 Personen pro Workshop!

_Daten:
31. Oktober 2019, 13:00 - 16:30 Uhr oder
05. November 2019, 13:00 - 16:30 Uhr

_Ort: Zürcher Hochschule der Künste, Viaduktraum 2.A05 (Ebene 2), Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

Einladung